Badplanung

Hier die wichtigsten Fragen, die Sie mit sich selbst klären sollten, bevor Sie alleine oder mit Hilfe von Installateur, Badplaner, Badausstellung oder Innenarchitekt loslegen und Ihr neues Bad planen:

  1. Ist Ihr Bad nur IHR Bad oder auch das Bad für Gäste bzw. das Gäste-WC ?
  2. Welche Altersklasse nutzt das Bad, bzw. wie alt sind Sie heute und was ist in 15 Jahren oder noch später?
  3. Nutzen mehrere Personen gleichzeitig das Badezimmer?
  4. Wieviele Personen nutzen heute das Bad, und wieviele sind es in Zukunft? (Kinder, neuer Partner, Eltern ziehen zur Pflege ein)
  5. Was machen Sie im Bad außer Duschen, Baden und Zähneputzen? (Musik hören, Fernsehen, Lesen, Internet, Telefonieren, An- und Ausziehen … )
  6. Welche Farben und Materialien mögen Sie? Welche sind in Ihrem heutigen Bad, welche davon möchten Sie im neuen Bad wieder haben?
  7. Was ist in Ihrem aktuellen Bad gut, was schlecht?
  8. Welche Stromanschlüsse benötigen Sie wo im Bad für die elektrische Zahnbürste, den Föhn, den Rasierapparat, die Waschmaschine, den Trockner, das Radio …
  9. Welche Abstell- bzw. Ablageflächen benötigen Sie wo für Zahnbürste, Hygieneartikel, Seifenspender, Shampoo etc.
  10. Wieviel Stauraum benötigen Sie im Bad für Handtücher, Toilettenpapier, Kosmetik, Medikamente, Quietsche-Entchen etc.

Die Erfahrung zeigt, dass vieles von den Punkten oben schon lange im Hinterkopf klar und deutlich und damit quasi für Sie entschieden ist. Nur der Spagat zwischen dem Wunsch nach individuellem Stil sowie tollem Design auf der einen Seite und der Notwendigkeit hinsichtlich der praktischen Dinge auf der anderen Seite muß am Ende noch überwunden werden.

Teilen:
Empfehlen
Twittern
Google+